Die 5 wichtigsten Website-Kennzahlen

Die 5 wichtigsten Website-Kennzahlen

Eine Website zu haben ist die eine Sache. Aber Du möchtest auch wissen, was Dir der Aufwand, Deine eigene Online-Präsenz zu betreiben – kurzfristig und langfristig – bringt. Dafür gibt es ein paar wichtige Website-Kennzahlen., auf die Du regelmäßig einen Blick werfen musst, um über die Performance Deiner Website auf dem Laufenden zu sein. Damit Du nachjustieren, Dein Online-Profil schärfen und in der Neukundengewinnung mit Deiner Website Gas geben kannst. Ich zeige Dir, welche Website-Kennzahlen die Wichtigsten sind – und woran Du sonst noch erkennst, dass Deine Website ihren Job ordentlich macht.

Zugegeben: Meine große Leidenschaft gehört nicht dem Zahlenwerk. Deshalb bin ich Texterin und nicht Mathelehrerin oder in der Finanzbranche. Diese Jobs machen andere besser. 😊

Und gerade wenn Du Deine Online-Präsenz erst neu startest, macht es mehr Sinn, erstmal abzuwarten als täglich Deine Kennzahlen zu vergleichen. Langfristig ist jedoch der regelmäßige Blick auf Deine Statistiken notwendig und sinnvoll, um eine erfolgreiche Website zu betreiben. Kennzahlen gehören im Online Marketing einfach dazu. Deine Website-KPIs (Key Performance Indicators) – das sind die wichtigsten Leistungszahlen – ermöglichen es Dir, den Erfolg Deiner Website festzustellen. Herauszufinden, was schon gut läuft und wobei es noch Verbesserungsbedarf gibt. Und an welchen Erfolgsschrauben Du arbeiten kannst.

Ob Du gerade Deine erste Website gelauncht hast oder gerade erst an Deinem Online-Erstlingswerk arbeitest (oder arbeiten lässt), aber auch wenn Du schon länger Deine eigene Website bestückst und einfach überprüfen möchtest, worauf Du achten solltest – ich liefere Dir hier den Überblick: Die 5 wichtigsten Website-Kennzahlen und was sich aus ihnen ablesen lässt.

Um das Thema zu vereinfachen, beschäftige ich mich in diesem Blogartikel nur mit jenen Kennzahlen, die mit den Informationswegen und Kommunikationswegen Deiner User zu tun haben: Sie geben Aufschluss darüber, welchen Weg ein potenzieller Kunde durch Deine Website nimmt, während er sich über Dein Angebot informiert – und eventuell auch bucht oder kauft.

 

Darüber hinaus gibt es weitere Onlinemarketing-Kennzahlen (wie etwa Conversions oder Return on Investment), die in Verbindung mit einzelnen Maßnahmen wie zum Beispiel Onlinemarketing-Kampagnen stehen und deren Erfolg oder Schwachstellen aufzeigen. Um diese Zahlen geht es in diesem Artikel nicht.

Also los geht´s mit den wichtigsten Website-Kennzahlen!

Die 5 wichtigsten Website-Kennzahlen

Die Leistungskennzahlen (KPIs) Deiner Website dienen zur Information, Kontrolle und Steuerung. Durch sie erfährst Du, wie gut Deine Website bereits funktioniert, ob bereits durchgeführte Maßnahmen z.B. der Suchmaschinenoptimierung (SEO) greifen und wie Du zu Deinem Wunschergebnis gelangst.

1. Klickrate

Die Click-Through-Rate oder Klickrate zeigt die Anzahl der Klicks im Verhältnis zu den Impressionen auf einer Suchergebnisseite von Google. Anders ausgedrückt: Wie oft wird Dein Suchergebnis im Vergleich zu jenen Deiner Mitbewerber angeklickt? Je weiter unten in den Google-Suchergebnissen Deine Website aufscheint, umso geringer und somit weniger erfolgreich ist Deine Klickrate. Wenn Deine Website nur selten angeklickt wird, solltest Du daran arbeiten.

Verbesserungsideen: Title Tag und Meta Description verbessern, den Text verkaufsstärker formulieren oder versuchen, die Suchabsicht besser zu bedienen.

2. Visitors

Wie viele Besucher landen insgesamt auf Deiner Website? Oder: Wie viel Traffic generiert Deine Website?

Verbesserungsideen: Wenn Du mit Deiner Besucherfrequenz nicht zufrieden bist, versuche mehr Traffic auf Deine Website zu bringen. Dazu gibt es vielfältige Möglichkeiten, wie zum Beispiel auf Deinen Social-Media-Plattformen aktiver zu sein, Gastartikel veröffentlichen oder Deinen Content (Blogartikel, Podcast-Folgen) in einem eigenen Newsletter verbreiten.

3. Unique Visitors

Wie viele unterschiedliche Besucher gelangen auf Deine Website? Hier wird nach einzelnen IP-Adressen der Besucher differenziert. Wenn die gleiche Person Deine Website fünfmal besucht hat, wird sie nur einmal gezählt.

4. Page Impressions

Ein Blick auf diese Website-Kennzahl verrät Dir, wie aktiv Deine Website-Besucher sind. Die Seitenaufrufe pro Besucher sind höher, wenn Du ein engagiertes Publikum auf Deiner Website hast. Bei einem niedrigen Wert sind Optimierungen zu empfehlen.

Verbesserungsideen: Den Mehrwert/Informationswert der Website erhöhen oder die Struktur der internen Links verbessern.

5. Absprungrate vs. Verweildauer

Wenn viele Interessenten auf Deine Website kommen, diese aber flott wieder verlassen, ohne auf Unterseiten weiter zu klicken, dann gibt es Verbesserungsbedarf. Eine hohe „Bounce Rate“ lässt ebenso wie eine geringe Verweildauer auf Deiner Website vermuten, dass die User etwas anderes erwartet oder die gesuchten Informationen auf Deiner Website nicht gefunden haben. Die Suchintention wurde also nicht gut erfüllt und die Usability Deiner Website ist verbesserungsfähig.

Verbesserungsideen: Design oder Branding optimieren, bessere Inhalte mit echtem Mehrwert bieten, Texte, Bilder und/oder Videos verbessern, interne Linkstruktur prüfen, werbliche Inhalte reduzieren, Navigation und Ladezeit anpassen.

Doch diese Zahlen sind nicht alles…

Vor allem wenn Du schon seit einiger Zeit Deine eigene Website betreibst, wirst Du ohnehin ein gutes Gefühl dafür haben, was Deine Website leistet. Schließlich gibt es noch Indikatoren im daily business – wie Neukundenanfragen oder direkte Online-Buchungen – für eine erfolgreiche Website. Im Idealfall spielt alles erfolgreich zusammen, damit Deine Website performt und Dir Interessenten, Neukunden und Umsatz bringt!

 

Du möchtest Deine Website-Texte aufpolieren?

Dann empfehle ich Dir „Website Detox“: In meinem kostenlosen Workbook findest Du konkrete Anleitungen und Checklisten für die wichtigsten Unterseiten Deiner Website (Startseite, Über-Seite, Angebotsseite). Unterstütze Deine Website bei ihrem Job – und erreiche mehr Interessenten, die Du hoffentlich spielend leicht in Neukunden verwandeln kannst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + fünf =