Die 5 Vorteile Deines Unternehmensblogs

5 Vorteile (D)eines Unternehmensblogs

Während der Projekte mit meinen Kunden, aber auch in Erstgesprächen, werde ich regelmäßig gefragt: Brauche ich einen Unternehmensblog für mein Business? Ein professionell gemachter Corporate Blog ist für größere (aber auch kleinere) Unternehmen ein gewinnbringendes Content Marketing Instrument, als solches längst etabliert und bekannt. Für Selbstständige birgt ein eigener Unternehmensblog aber nicht nur zusätzliche Möglichkeiten, sondern bedeutet auch einen nicht zu unterschätzenden Zusatzaufwand – zum Start und laufend. Vor allem die Zeitressourcen für Planung, Bestückung, Promotion und Administration sind nicht zu unterschätzen.

Umso wichtiger ist es, dass Dein Corporate Blog von Anfang an richtig konzipiert und umgesetzt ist, damit der Nutzen den Aufwand übertrifft. Die nötigen Bausteine dafür – Strategie, Leser und Themen sind nur einige Unterpunkte – nehme ich in den nächsten Wochen hier in meinem Blog ausführlich unter die Lupe. Zuerst werfen wir aber einen Blick auf das „Warum“: Welche Funktionen hat ein Unternehmensblog, und welche Vorteile bringt es Dir, einen eigenen Corporate Blog zu betreiben?

Die Vorteile eines Unternehmensblogs

Wie Dein Corporate Blog Dir Umsatz bringt

1. Raum für Deine Expertise

Auf Deinem eigenen Unternehmensblog kannst Du jegliche Inhalte unterbringen, die aus Deiner Sicht interessant für Deine Leser und nutzenbringend für Dich sind: Text und Content, der Dich als Experten oder Expertin in Deiner Nische positioniert, neue spannende Entwicklungen rund um Deine Nische und Trends aus Deiner Branche. Oder einfach Themen, die auf Deiner Website keinen Platz mehr gefunden haben.

2. Du wirst gefunden

Ein regelmäßig bespielter Business Blog bedeutet laufend neue Inhalte auf Deiner Website. Das bemerken Suchmaschinen wie Google und belohnen Dich dafür mit einem verbesserten Ranking. In weiterer Folge wird Deine Website – das ist üblicherweise die Homebase Deines Blogs – leichter gefunden und mittelfristig bekommst Du mehr Interesse an Deinem Angebot und normalerweise auch mehr Anfragen. Allerdings klappt das nur mit Qualität: Für nachhaltigen Erfolg brauchst Du spannenden Content, der zu Deinem Angebot passt, Deine Zielgruppe gut bedient und Deinem idealen Kunden aus dem Herzen spricht.

3. Deine Drehscheibe

Das Futter für Deinen Unternehmensblog dient Dir zugleich als Ausgangsbasis für Deine Social-Media-Kanäle: Die Inhalte auf Deinem Blog sind Owned Media (eigener Unternehmensinhalt). Das heißt, Du kannst Sie überall weiterverwenden, Teile der Inhalte posten oder die Themen weiterentwickeln und daraus neue, für Deine Social-Media-Kanäle geeignete, gut verdauliche Content-Häppchen (sogenannten „Micro-Content“) schnitzen. Und durch Verlinkungen generierst Du wiederum Traffic für Deine Website.

4. Dein Dialogwerkzeug

Über Deinen Business Blog trittst Du in Kontakt mit Deinen idealen Kunden: Du sprichst Deine Zielgruppe direkt an, forderst zu Kommentaren auf, weist auf Deinen Newsletter als weiteres Kommunikationstool hin und kannst den Blog nutzen, um gezielt mit anderen Bloggern, Branchenkollegen oder Interessenten in Kontakt zu treten – zum Beispiel indem Du Gastkommentare hinterlässt oder auf deren Plattformen in den Dialog trittst.

5. Deine Business-Spielwiese

Im Prinzip kann Dein Business Blog alles sein, was Du Dir wünschst und wozu Du ihn verwendest: Du kannst Deinen Unternehmensblog zum Beispiel als Marktforschungstool nutzen und in Deinen Artikeln das Interesse an neuen Angebotsideen abtesten, die Dir im Kopf herumschwirren. Genauso gut kannst Du bestehende Angebote pushen oder Ideen für zukünftige interne oder externe Projekte wie eine Neugestaltung Deiner Website oder einen neuen Online-Kurs generieren.

Gezielter Einsatz führt zum Erfolg

Um über Deinen Corporate Blog potenzielle Kunden anzuziehen und daraus echten Gewinn zu ziehen, solltest Du zunächst die richtigen Voraussetzungen schaffen. Mit Plan und Ziel – und einer individuellen Definition Deiner Unternehmensblog-Ziele – lässt sich mit einem Blog einiges erreichen! Mehr dazu demnächst hier. 😉

Mein Freebie im Herbst:
Hol Dir die Checkliste für Deine Webtexte!

Hol Dir jetzt Deine Checkliste für Webtexte mit Wirkung, Dein exklusives Geschenk als Newsletter-Abonnent. Wie immer freue ich mich über Deine Rückmeldung an mich per E-Mail oder Deinen Kommentar unten auf dieser Seite! Viel Erfolg und Freude mit Deinen Website-Texten! 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 + sechs =