5 SEO-Basics für Webtexte, und 3 häufige Fehler

5 SEO-Basics für Webtexte – und 3 häufige Fehler

Wie funktioniert SEO? Immer noch ranken sich zahllose Mythen und Legenden um die Suchmaschinenoptimierung (SEO). Das Thema erscheint uferlos, unübersichtlich und in der Praxis für Anfänger unlösbar. Stimmt´s?

Nun, ganz so mystisch ist es nicht. Die Rankingfaktoren für gute Suchergebnisse auf Google werden zwar laufend mehr und verändern sich teilweise. Damit reagiert Google auf das sich ändernde Suchverhalten seiner User. Die wichtigsten Do´s and Don´ts bleiben aber gleich, und Content bleibt definitiv King. 

Für Deine Website-Texte heißt das: Wenn Du Dich an den SEO-Basics orientierst und Dich nicht unnötig von der Technik überrollen lässt, ist schon viel gewonnen. Ich habe für Dich ein paar grundlegende SEO-Basics zusammengefasst: Was Du 2020 für Deine Webtexte tun kannst und lassen solltest 😊, damit Google idealerweise positive Nutzersignale bei Dir ortet und Dich dafür mit einem besseren Ranking belohnt.

 

5 SEO-Basics für Webtexte

1. Suchintention bedienen 

Google erkennt immer besser, welche Webtexte relevanten und qualitativ hochwertigen Inhalt bieten. Als wertvoll gilt jeder Inhalt, der ein Problem des Website-Besuchers adressiert und/oder löst. Beschäftige Dich mit den relevanten Themen für Deine Zielgruppe, gehe dabei in die Tiefe. Zeige, dass Du Deine KundInnen verstehst und Antworten für ihre Themen und ihren Bedarf hast.

To do: Kundenprobleme kennen oder herausfinden und Lösungen aufzeigen.

2. Themen umfassend abdecken

Gern gesehen sind Webtexte, die ein Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten, Zusammenhänge herstellen und assoziative Verknüpfungen abbilden. Google nennt diese Kontext-Einheiten „entities“ und meint damit Konzepte und deren Zusammenhänge. Eine „entity“ kann zum Beispiel eine Farbe, eine Filmfigur oder eine reale Person sein – und alle Vernetzungen und Assoziationen, die rundherum zu diesem Ding oder Menschen dazugehören (vorstellbar als ein Art „mind map“).

To do: Direkte Zusammenhänge bedenken, in den Texten abbilden und verknüpfen.

3. Starke Positionierung aufbauen

Die Bekanntheit der eigenen Unternehmensmarke in der Zielgruppe und ein gut definiertes Profil schaffen Vertrauen und Glaubwürdigkeit. Der wichtigste Faktor dafür ist Beständigkeit, also das Dranbleiben. Auch Backlinks von hochwertigen Seiten mit guten Besucherzahlen helfen weiterhin!

To do: Markenbekanntheit aufbauen, gute Backlinks erarbeiten.

4. Fehlerfreies Technik-Setup

Die Technik auf Deiner Website sollte einwandfrei laufen. Ohne „broken links“ und Fehlermeldungen. Dafür mit aussagekräftigen, „sprechenden“ URLs. Und natürlich mit einer annehmbaren Ladezeit.

To do: Wenn Du selbst kein Technik-Freak bist, lass am besten die Profis ans Werk!

5. Mobil optimiert

“Mobile first” gilt täglich mehr. Räume der optimalen Darstellung Deiner Website auf Mobilgeräten wie Smartphones oberste Priorität ein!

To do: Status quo Deiner Mobildarstellung(en) überprüfen und eventuell optimieren.

 

3 häufige SEO-Fehler

Was auch 2020 hinsichtlich Suchmaschinenoptimierung keinen Sinn macht:

1. Keyword Stuffing

Der Uralt-Klassiker, dennoch neu für Dich, wenn Du Dich erstmals mit Suchmaschinenoptimierung beschäftigst. Zu oft ein Keyword (einen Suchbegriff oder eine Suchphrase) unnatürlich in einen Text einzubauen, ist längst verpönt. Diese „alten“ Tricks werden von Google erkannt und Du landest im Ranking weiter hinten.

2. Links sammeln

Linkbuilding hat etwas mit Qualität, nicht mit Quantität zu tun. Dabei gilt immer: hochwertige Links „Ja, bitte!“ und Sammeln um des Sammelns Willen „Nein, danke!“.

3. Textwürste produzieren

Würste sind Geschmackssache. Textwürste ohne Struktur allerdings sind überflüssig und haben auf Websites nichts verloren. Sie werden leider oft weder gelesen, noch verstanden. Und das weiß auch Google 😉 Ersetzen wir sie lieber durch gut lesbar strukturierte Webtexte.

 

Einfache Do´s und Dont´s…

Die absoluten SEO-Basics für Webtexte zu beachten, gehört sozusagen zum guten Ton in der Online-Welt und wird von Google belohnt. Genauso wie die „alten“ Fehler aus den vergangenen Jahrzehnten nicht zu wiederholen. 😊

Wenn Du an mehr Infos rund um SEO für Texte interessiert bist, dann bleib dran – hier auf meinem Blog gibt es immer wieder Info-Häppchen rund um dieses Thema! Und als Geschenk für meine Newsletter-Leser gibt es brandneu die Checkliste für Webtexte mit Wirkung.

Melde Dich gleich an und sichere Dir Dein persönliches Exemplar! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + vierzehn =