So machst Du Deinen Business Blog online sichtbar

So machst Du Deinen Business Blog online sichtbar

Du hast einen eigenen Unternehmensblog, bist aber mit den Besucherzahlen nicht zufrieden? Mehr Seitenzugriffe auf Deinen Business Blog würden mehr interessierte Besucher auf Deinem Blog und/oder Deiner Website bedeuten, die Du in Kunden verwandeln kannst. Doch wie gelingt es, besser in den Suchmaschinen gefunden und online sichtbarer zu werden – und Interessenten auf Deinen Blog beziehungsweise auf Deine Website zu locken?

Der vierte und letzte Schritt in meiner Artikelserie „In 4 Schritten zum erfolgreichen Business Blog“ soll Dich genau dahinführen – sodass Deine idealen Wunschkunden online auf Dich aufmerksam werden, auf Deiner Website landen und sich bei Dir melden, weil Sie sich für Dein Angebot interessieren. Dafür brauchst Du neben den ersten drei Bausteinen StrategieContent und Text jetzt die Promotion. Das heißt, Du musst Deinen Blog bewerben, Deine regelmäßigen Artikel online unter die Leute bringen. Klingt ganz einfach, oder? Ich habe 7 Ideen für Dich, wie es klappen kann!

 

 

Corporate Blog bewerben:
Deine 3 wichtigsten Traffic-Quellen

Überlegen wir zunächst, wie Leser auf Deine Blogartikel aufmerksam werden können – und das hängt damit zusammen, wo diese online unterwegs sind. Für die meisten von uns gibt es drei „Hot Spots“, an denen wir im Internet die meiste Zeit verbringen. Und deshalb sind diese virtuellen Orte die wichtigsten Traffic-Quellen für Deine Blogartikel.

1. SEO

In Suchmaschinen treiben wir uns alle herum, wenn wir online Informationen oder Produkte suchen, etwas recherchieren oder Neuigkeiten zu einem Thema erfahren möchten. Deshalb macht es nicht nur Sinn, sondern ist absolut notwendig, Deine Blogartikel für die Suchmaschine zu optimieren, also SEO (Suchmaschinenoptimierung) zu betreiben. Damit Du online gefunden wirst und Interessenten auf Deiner Website landen.

 

Mein Tipp: Achte nicht nur auf die „Klassiker“ wie Keywords, Suchphrasen und die ganzheitliche Darstellung eines Themas. Lege auch besonderes Augenmerk auf den Meta Title und die Description Deiner Blogartikel. Nur Blogposts mit spannend und knackig präsentierten Inhalten werden oft angeklickt!

2. Social Media

Auch das Surfen in sozialen Netzwerken ist ein häufiger, sozusagen natürlicher Aufenthaltsort im Internet. Und auch dort solltest Du dafür sorgen, dass potenzielle Interessenten auf Deine Blogartikel stoßen – damit Du und Dein Blog entdeckt werden, Du Kommentare erntest und Dir eine treue Community aufbaust. Egal, ob Du zum Start Deines Blogs oder aus Zeitgründen nur auf einer Social-Media-Plattform präsent oder ohnehin ein passionierter Social-Media-Nutzer bist: Deine Artikel dort zu verlinken, ist ein Muss.

 

Mein Tipp: Berücksichtige auch jene Social-Media-Kanäle, auf denen Du selbst vielleicht gar nicht präsent bist, damit Dein Blogartikel auch dort geteilt werden kann – zum Beispiel, indem Du ein optimiertes Bild für Pinterest hinterlegst oder das Tweeten Deines Artikels durch entsprechende Buttons ermöglichst.

3. Newsletter

Natürlich ist auch Dein Newsletter eine gute Einstiegsmöglichkeit für zukünftige Blog-Leser. Mit einer kurzen, spannenden Zusammenfassung Deines aktuellen Artikels machst Du Deine Newsletter-Abonnenten neugierig und bringst wiederum zusätzlichen Traffic auf Deinen Blog. Durch regelmäßiges Bloggen in Kombination mit einem Newsletter baust Du langfristige Beziehungen zu Deinen Lesern auf, die Deine Inhalte schätzen (lernen) und von Dir laufend mit frischem Know-how versorgt werden.

 

Mein Tipp: Du musst nicht zu jedem neuen Blogartikel parallel einen Newsletter versenden, wenn Du auch genug andere spannende Inhalte für Dein E-Mail-Marketing zur Hand hast. Auch unterschiedliche Rhythmen für die beiden Tools oder eine – zum Beispiel monatliche – Zusammenfassung der neuesten Blogartikel funktionieren erfahrungsgemäß gut.

 

 

7 Ideen, wie Du die Kontaktchancen steigerst

  • spannende Headline Deines Blogartikels
  • einladendes Titelbild
  • gezielt konzipierte Meta-Daten (Title und Description)
  • neugierig machender Text (Teaser) für Deine Social-Media-Posts
  • Live-Video auf Facebook oder Instagram posten
  • Influencer informieren
  • andere Blogger erwähnen und benachrichtigen

Puzzle die vier Bausteine individuell zusammen!

So, das war´s mit meiner Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Start oder Refresh Deines Corporate Blogs im Rahmen der vierteiligen Serie „In 4 Schritten zum erfolgreichen Business Blog“. Wenn Du bei der Umsetzung von Schritt 4 angelangt bist, lohnt es sich, nochmal einen Blick zurück zu werfen und zu überprüfen, ob Strategie, Content und Texte für Deinen Blog stimmig aufgesetzt sind. Wenn alle vier Bausteine aufeinander abgestimmt sind, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen: Leg los und sammle Deine eigenen Erfahrungen mit Deinem Corporate Blog!

Jetzt gratis für Newsletter-Abonnenten:
Die Checkliste für Deine Webtexte!

 

Du möchtest Deine Website-Texte überarbeiten oder ganz neu schreiben? Ich kann Dir mit konkreten Tipps bei der Umsetzung helfen! Abonniere meinen Newsletter (einfach nach unten scrollen) und hole Dir kostenlos meine ⭐ Checkliste für wirksame Webtexte ⭐.

 

Viel Freude mit Deinem Business Blog! 🤩

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + 18 =