5 Akquisefehler, die dich online Umsatz kosten

5 Akquise-Fehler, die Dich online Umsatz kosten

Wie schaffst Du es, potenzielle Kunden online auf Dich aufmerksam zu machen? Und zwar langfristig, nachhaltig, wirksam. Ohne zu großen Zeitaufwand. Sympathisch und vertrauenerweckend. Ich zeige es Dir!

„XY hat mir bei der Online-Kundenakquise nicht den gewünschten Erfolg gebracht, deshalb möchte ich jetzt meine Website mit externer Hilfe verbessern.“ Das ist ein Satz, der mir oft im Erstgespräch mit potenziellen Kunden zu Ohren kommt.

Und auch bei „XY“ gibt es immer die Wiederholungsschleife: Egal, ob Social Media, Google Ads oder ein gut versteckter Blog. Meist sind es solitäre Maßnahmen, die zum Ziel, online Kunden zu gewinnen, nicht erwartungsgemäß beitragen.

Wie Du es von Anfang an besser machst, zeige ich Dir jetzt.

5 Akquise-Fehler im Internet

Wer sich zum ersten Mal dem Wunsch gegenübersieht, online Kunden zu finden, tappt häufig in eine dieser fünf häufigsten Fallen:

Du konzentrierst Dich nur auf Social Media

Die Social-Media-Kanäle werden regelmäßigst bespielt. Du investierst sehr viel Zeit in Deine Social Media Inhalte, in die Pflege Deiner Community und Deinen Reichweitenaufbau. Und letztlich kostet Dich genau dieser Fokus Umsatz, weil Du die gleiche Zeit für lukrativere Aktivitäten nutzen könntest.

Der Nachteil:

Social Media Inhalte haben einen kurzfristigen Charakter. Sie sind höchstens ein paar Tage sichtbar, und auch da nur für eine selektive Gruppe. Dann geraten sie schnell wieder in Vergessenheit, und Du beginnst von vorne.

Fazit: hoher laufender Aufwand, Output abhängig von Deiner spezifischen Community

Du setzt ganz auf Google Ads

Du hast gehört, dass Google Ads eine super Methode sein soll, um online zu verkaufen? Das trifft für manche Branchen und spezifische Arten von Angeboten zweifellos zu.

Der Nachteil:

Der Aufwand ist nicht unbeträchtlich, und die Ads wirken leider immer nur kurzfristig. Du musst also am laufenden Band investieren, um immer wieder die Verkaufsmaschinerie anzukurbeln. Sobald Du nachlässt, fehlt der Verkaufserfolg. Das gleiche gilt übrigens für Facebook oder Instagram Ads.

Fazit: aufwändig in Relation zur kurzfristigen Wirkung

Deine Website ist nicht optimiert

Wenn Du eine Business Website hast, die bei Google nicht gefunden wird, wird auch diese Maßnahme eher nicht langfristig von Erfolg gekrönt sein. Warum und wie Du es besser machst, zeige ich Dir weiter unten im Text.

Du verlässt Dich auf Dein Netzwerk

Wenn Du gut vernetzt bist, sind Empfehlungen eine gute Methode, um neue Kunden zu gewinnen. Allerdings hast Du auch dabei keine Garantie, dass das als Solo-Maßnahme langfristig klappt.

Du hast einen „Inkognito“-Business Blog

Du machst Dir die Mühe, einen Blog für Dein Herzensbusiness zu betreiben, aber bisher kennt ihn niemand? Tja, ohne mittel- bis langfristige Promotion wird auch der beste Blog nicht so richtig dazu beitragen, online Kunden zu akquirieren.

Wenn Du in Deinem Online Marketing eine Mono-Strategie fährst oder zwar mehrere Maßnahmen umsetzt und Kanäle bespielst, aber die Regelmäßigkeit fehlt, dann holpert Deine Online-Kundenakquise. Potenzielle Kunden finden nicht so leicht zu Dir, Du verschwendest wertvolle Ressourcen und verschenkst letztlich Umsatz.

Online Kunden gewinnen

Die 4 Säulen Deiner Web-Präsenz

Content Marketing ist immer ein Zusammenspiel mehrerer Maßnahmen, die ineinandergreifen. Aber nicht jeder, der sich online präsentiert, um neue Interessenten und potenzielle Kunden zu gewinnen, kennt die Spielregeln.

Oft führt erst „Trial and Error“ dazu, dass klar wird, was die eigene Business Website für die Kundenakquise bedeutet. Und wie sie als Instrument einsetzbar ist, um den Erfolg in der Online-Akquise langfristig und nachhaltig zu verbessern.

Stattdessen kannst Du von Anfang an punkten, wenn Du mehrere Maßnahmen zusammenwirken lässt – und ganz klar priorisiert.

Nutze Deine Website als Akquisetool

Mit Texten, Design, SEO und Blog

Wenn Du online Kunden anziehen möchtest, ist Deine Website Dein wichtigstes Akquisetool. Warum?

  • Home of your content!

Nur auf Deiner Website bist Du der echte King of Content 😉. Du kannst hier Deine Angebote präsentieren, ausprobieren, die Inhalte immer wieder anpassen. Kurz: Schalten und walten, wie es Dir gefällt. Und die besten Ergebnisse bringt. Auch all Deine Angebote, die Du in anderen Kanälen wie Social Media publik machst, haben auf Deiner Website ihr Zuhause und werden hierher verlinkt.

  • Deine Expertenplattform

Auf Deiner Website kannst Du alles aus Dir herausholen: Punkte mit Deinem Expertenwissen! Zeige, was andere Kunden davon haben oder hatten, mit Dir zu arbeiten. Sei authentisch. Zeig Dich kontaktfreudig.

Wie Deine Website für Dich arbeitet

Deine Website funktioniert nur dann für die Akquise, wenn hier alles zusammenpasst. Sodass ein stimmiges Bild von Dir und Deinem Angebot entsteht. Damit stellst Du Dich bei Interessenten online vor, baust Sympathie und Vertrauen auf.

1. Text

In Deinen Website-Texten muss Dein Angebot auf den Punkt kommen. Die Website-Besucher widmen einer einzelnen Seite nur wenige Sekunden, wie man aus zahlreichen Studien weiß. Deshalb gilt: Präziser Nutzen. Klar formuliert. Und mitten ins Herz Deiner potenziellen Kunden. 😊 Professionelle, maßgeschneiderte und authentische Texte wirken!

2. Design

Damit sich Kunden von Deinem Online-Auftritt angesprochen fühlen, brauchst Du ein ansprechendes Design. Farben, Formen und die Gesamtgestaltung Deiner Website solltest Du nicht dem Zufall überlassen. Ein Design, das zu Dir, Deiner Marke und Deinem Angebot passt, überzeugt Deine Kunden auf der emotionalen Ebene.

3. SEO

Damit Deine Homepage bei Google gefunden wird, müssen Deine Texte suchmaschinenoptimiert sein. SEO (Search Engine Optimization) bedeutet, dass Deine Texte so geschrieben sind, dass Deine Website in der Google-Suche angezeigt wird. Und zwar zu jenen Themen, die für Dich und Dein Business besonders wichtig sind. Genau so gewinnst Du online Kunden, die über die Suchmaschine auf Deine Website finden.

4. Blog

Auf Deinem Blog kannst Du nicht nur einmal mehr Dein Expertenwissen zeigen – und zu jeglichem Thema in aller Länge ausführen. Ein regelmäßig mit frischen Inhalten befüllter Blog hilft Dir ebenfalls, online gefunden zu werden. Denn Google bemerkt die regelmäßige Aktualisierung Deiner Website und belohnt Dich mit einem verbesserten Ranking. Und das heißt im Klartext: Deine Website wird in der Suchmaschine leichter gefunden.

Einmal starten – lange profitieren

Wenn Du Deine Website einmal gut aufstellst und immer wieder hegst und pflegst wie ein geliebtes Pflänzchen, dann erreichst Du den entscheidenden Vorteil: Deine Kunden kommen automatisch zu Dir! Und Du kannst aufhören, sie zu suchen und mühsam Akquise zu betreiben.

Deshalb: Weg von Solo-Maßnahmen, die nur Zeit und Energie rauben – und hin zum nachhaltigen inhaltlichen und technischen Aufbau Deiner Website als Erfolgs-Akquisetool! Damit Du es langfristig und mit Freude schaffst, online potenzielle Kunden anzuziehen und für Deine Angebote zu begeistern.

Bist Du bereit für den ersten Schritt?

Dann lade Dir jetzt mein gratis Workbook „Website Detox“ herunter!

Wenn Du selbst die Texte auf Deiner Business Website wirksam verbessern möchtest, dann gönne Deinen Website-Texten jetzt eine Frühlingskur! Im Workbook findest Du ganz genaue Anleitungen und Checklisten, wie Du starten kannst. Mit konkreten Ideen für die Inhalte auf Deiner Startseite, Deinen wichtigsten Unterseiten (Angebot, About) und für die Struktur Deiner Website. Damit steigerst Du Deine Umsatzchancen und machst auch Deinen Website-Besuchern im Frühling eine Freude! 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn + 16 =